Salzachklamm

5/5 - (20 votes)

Salzachklamm

Die Salzachöfen werden auch Salzachklamm genannt. Die Salzachklamm ist ein Durchbruchstal der Salzach durch die nördlichen Kalkhochalpen zwischen Hagen- und Tennengebirge in Salzburg, Österreich. Der klammartige Flussabschnitt erstreckt sich S-förmig von südlich Golling bis nördlich Werfen-Tenneck und ist abschnittsweise als Naturdenkmal ausgewiesen. Die ganze Klamm ist eine der wichtigsten Verbindungen des Außergebirgs mit dem Salzburger Innergebirg.

Die Salzachklamm ist ein echter Geheimtipp im Salzburgerland und gehört zu den weniger bekannten Klammen in Österreich. Mit einer beeindruckenden Tiefe von bis zu 80 Metern ist diese Schlucht an ihrer engsten Stelle nur wenige Meter breit. Über einen Zeitraum von etwa 10.000 Jahren hat sich der Fluss Salzach allmählich in das kalkhaltige Gestein eingegraben und somit die faszinierende Salzachklamm geformt. Bereits seit dem 19. Jahrhundert wurde viel Aufwand betrieben, um Wege und Steige anzulegen, die es Touristen ermöglichen, die Klamm zu erkunden.

Lage, Landschaft und Verkehr

Das Salzachtal zwischen Bischofshofen und Hallein wird von der Landesstraße B 159 Salzachtal Straße durchquert. Mit dem Auto fährt man etwa 30 Minuten von Salzburg bis zu den Salzachöfen. Die zweigleisige elektrifizierte Salzburg-Tiroler-Bahn überwindet die Engstelle durch den Ofenauer Tunnel und folgt dann der Landesstraße. Für die Tauern Autobahn A10 wurde ebenfalls die Tunnellösung, Ofenauertunnel (1,3 km) und Hieflertunnel (2 km) gewählt, die Klamm dazwischen überspannt eine Brücke Tunnelportal zu Tunnelportal. Südlich der eigentlichen Klamm beginnt bereits die Verengung des Salzachtals. Der Tauernradweg führt entlang der Landesstraße an der Klamm vorbei. Die Landesstraße nimmt über mehrere Kilometer den Fahrradverkehr des Tauernradweges auf, der südlich und nördlich der Salzachöfen neben der Landesstraße geführt wird. Die Autobahn hat heute auch eine Anschlussstelle Pass Lueg bei Stegenwald (Exit 34).

Die Salzach ist im Gutteil der Fließstrecke rechtsufrig, wo Straße und Bahn verlaufen, stark reguliert, linksufrig hingegen völlig naturbelassen. Im letzten Abschnitt, dem eigentlichen Pass Lueg, hebt sich die Straße über das Flussniveau, und die Klamm dort ist gänzlich naturbelassen und eine der letzten Wildwasserstrecken der Salzach.

Geschichte und Naturschutz

Die Salzachöfen sind seit Jahrhunderten ein beliebtes Ausflugsziel für Touristen und Einheimische. Der Name „Salzachöfen“ kommt von dem alten Wort „ofen“, das „enge Schlucht“ bedeutet. Das Durchbruchstal war bereits in der Bronzezeit eine wichtige Handelsroute und wurde im Mittelalter als strategisch wichtiger Weg genutzt. Die heutige Straße durch die Salzachöfen wurde erst im 19. Jahrhundert gebaut. Die Salzachöfen sind ein wichtiger Lebensraum für viele Pflanzen und Tiere, darunter auch seltene Arten. Aus diesem Grund wurden sie teilweise als Naturdenkmal ausgewiesen und sind heute geschützt. Die Klamm ist auch ein wichtiger Brutplatz für den Wanderfalken.

Die Salzachöfen sind eine beeindruckende Natursehenswürdigkeit in Österreich, die seit Beginn des 19. Jahrhunderts bei Touristen sehr beliebt ist. Sie sind eine bis zu 90 Meter tiefe Schlucht, die von der Salza durchflossen wird. Die Salzachöfen liegen zwischen Pass Lueg und Golling an der Salzach im Bundesland Salzburg. Die Schlucht ist etwa 1,5 km lang und bietet einen schönen Klammweg. Die Salzachöfen sind auch bei Kanusportlern sehr beliebt, obwohl dieser Sport extrem gefährlich sein kann.

Die Salzachklamm Wanderung

Die Salzachklamm erstreckt sich über eine Länge von 1,5 km, was bedeutet, dass du während deiner Wanderung eine Strecke von 1,5 km zurücklegen wirst. Die gesamte Wanderung dauert etwa eine Stunde, aber natürlich kannst du die Zeit je nach deinem eigenen Tempo variieren und dir genügend Zeit nehmen, um die Schönheit der Umgebung zu genießen.

Während der Wanderung wirst du insgesamt 22 Höhenmeter überwinden. Das bedeutet, dass es einige Abschnitte mit Anstiegen und Abstiegen gibt, die ein gewisses Maß an Fitness erfordern. Es handelt sich also um eine Wanderung mit mittlerem Schwierigkeitsgrad. Es ist wichtig, dass du angemessenes Schuhwerk trägst und aufmerksam auf den Weg achtest, um sicher zu gehen.

Der Ausgangspunkt deiner Wanderung ist der Pass Lueg. Hier startest du deine Entdeckungsreise durch die faszinierende Salzachklamm. Die Klamm bietet eine atemberaubende Kulisse mit beeindruckenden Felsformationen, tosenden Wasserfällen und einer reichen Vielfalt an Pflanzen und Tierarten. Während du entlang des Flusses Salzach wanderst, wirst du von der Schönheit der Natur um dich herum begeistert sein.

Dein Ziel ist die Wallpachkapelle, eine kleine Kapelle, die den perfekten Ort bietet, um eine Pause einzulegen und die Atmosphäre der Klamm zu genießen. Hier kannst du zur Ruhe kommen, die Stille der Natur spüren und dich von den Eindrücken der Wanderung inspirieren lassen.

ZUSAMMENFASSUNG SALZACHKLAMM WANDERUNG
Die Salzachöfen können von Touristen auf einem Klammweg besichtigt werden, der mit Treppen und Geländern ausgestattet ist. Der Klammweg ist gut zugänglich und bietet einen faszinierenden Blick auf die Salzachöfen. Die Wanderung durch die Salzachöfen ist etwa 1,5 km lang. Die Wanderung ist mittelschwer und erfordert eine gewisse körperliche Fitness. Der Klammweg durch die Salzachöfen ist ein sehr beliebter Wanderweg, der von vielen Touristen besucht wird. Der Weg ist gut ausgebaut und mit Treppen und Geländern ausgestattet, so dass er sicher und einfach zu begehen ist. Die Wanderung durch die Salzachöfen dauert etwa eine Stunde und führt durch eine beeindruckende Landschaft.

Kajakfahren durch die Salzachklamm?

Die Salzachöfen sind auch bei Kanusportlern sehr beliebt, obwohl dieser Sport extrem gefährlich sein kann. Die Salzachöfen gelten als eine der schwierigsten und gefährlichsten Strecken für Kanusportler in Europa. Die Strömungen in der Schlucht können sehr schnell und unvorhersehbar sein, so dass es für unerfahrene Kanusportler sehr gefährlich sein kann, die Salzachöfen zu befahren. Es ist daher ratsam, diese Strecke nur mit erfahrenen Kanusportlern zu befahren.

Zusammenfassung

Die Salzachlkamm sind eine faszinierende Natursehenswürdigkeit in Österreich, die von vielen Touristen besucht wird. Die Schlucht ist etwa 1,5 km lang und bietet einen schönen Klammweg. Die Wanderung durch die Salzachklamm ist mittelschwer und erfordert eine gewisse körperliche Fitness. Die Salzachöfen sind auch bei Kanusportlern sehr beliebt, obwohl dieser Sport extrem gefährlich sein kann. Wenn du die Salzachöfen besuchen möchtest, sollten du daher sicherstellen, dass du sicher und verantwortungsbewusst handelst. Es ist ratsam, die Salzachöfen nur mit erfahrenen Kanusportlern zu befahren und die nötigen Sicherheitsvorkehrungen zu treffen.

Die häufigsten Fragen

Was ist die Salzachklamm?

Die Salzachklamm, auch bekannt als Salzachöfen, ist ein beeindruckendes Durchbruchstal, das von der Salzach durch die nördlichen Kalkhochalpen zwischen dem Hagen- und Tennengebirge gebildet wird. Es ist ein enges und malerisches Tal, das durch jahrtausendelange Erosion entstanden ist.

Wo befindet sich die Salzachklamm?

Die Salzachklamm erstreckt sich von südlich von Golling bis nördlich von Werfen-Tenneck in der Region Salzburg, Österreich. Sie liegt inmitten einer atemberaubenden Landschaft und bietet einen faszinierenden Anblick für Besucher.

Wie gelange ich zur Salzachklamm?

Die Salzachklamm ist gut erreichbar. Mit dem Auto benötigt man etwa 30 Minuten von Salzburg aus auf der Landesstraße B 159 Salzachtal Straße, um zur Klamm zu gelangen. Es gibt auch einen Zug, der durch den Ofenauer Tunnel fährt und die Klamm passiert. Zusätzlich führt der Tauernradweg entlang der Landesstraße an der Klamm vorbei und bietet eine malerische Radroute für Fahrradfahrer.

Was gibt es in der Salzachklamm zu sehen und zu erleben?

Du kannst entlang eines gut erschlossenen Steigs mit Treppen durch die bis zu 90 Meter tiefe Schlucht wandern und die beeindruckende Naturkulisse genießen. Die Klamm ist auch bei Kanusportlern beliebt, die das extreme Wildwasser der Salzach erkunden möchten. Die Klamm ist ein Ort von großer natürlicher Schönheit und bietet eine reiche Tier- und Pflanzenwelt sowie faszinierende geologische Formationen.

Gibt es eine historische oder kulturelle Bedeutung für die Salzachklamm?

Ja, die Salzachklamm hat eine interessante Geschichte. Bereits in prähistorischen Zeiten waren Fischer und Jäger am Ufer der Salzach ansässig. Während der Napoleonischen Kriege im Jahr 1809 fanden dort sogar bewaffnete Auseinandersetzungen statt. Heute erinnern historische Stätten und Denkmäler an diese Ereignisse und verleihen der Klamm eine zusätzliche kulturelle Bedeutung.

Wie sind die Salzachklamm Öffnungszeiten?

Die Öffnungszeiten der Salzachklamm sind von Mai bis Oktober. Während dieser Monate ist die Klamm täglich geöffnet. Die genauen Öffnungszeiten variieren, aber in der Regel ist die Salzachklamm von 7:30 Uhr morgens bis 20:00 Uhr abends zugänglich. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass sich die Öffnungszeiten ändern können, insbesondere aufgrund von Wetterbedingungen oder anderen unvorhergesehenen Umständen. Im Winter ist die Klamm gesperrt.

Wie sind die Preise für den Salzachklamm Eintritt?

Erwachsene: Der Eintrittspreis beträgt 5,00 Euro pro Person.
Erwachsene mit TennengauPlus Card: Besitzer der TennengauPlus Card erhalten eine Ermäßigung und zahlen 4,00 Euro pro Person.
Kinder (6 bis 14 Jahre): Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren zahlen einen reduzierten Eintrittspreis von 3,00 Euro pro Person.
Gruppen (ab 15 Personen): Für Gruppen ab 15 Personen gilt ein Gruppenpreis von 4,00 Euro pro Person.
Schülergruppen: Schülergruppen zahlen einen ermäßigten Preis von 2,00 Euro pro Schüler.
Familienkarte: Es gibt auch eine Familienkarte zum Preis von 12,00 Euro, die für 2 Erwachsene und deren Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren gilt.

Gibt es auch kostenlose Klammen?

Ja, du kannst auch Klammen in Österreich kostenlos besuchen. Hier die Liste der besten kostenlosen Klammen.

Unterschied Gollinger Wasserfall und Salzachklamm?

Der Gollinger Wasserfall und die Salzachklamm sind zwei verschiedene Naturattraktionen in der Nähe von Golling im Salzburgerland, Österreich. Hier sind die Unterschiede zwischen ihnen:
Gollinger Wasserfall: Der Gollinger Wasserfall ist ein beeindruckender Wasserfall, der sich etwa 2 km südlich von Golling befindet. Es ist ein natürlicher Wasserfall, der von den Bergen herabstürzt und sich über mehrere Kaskaden erstreckt. Der Wasserfall hat eine Gesamthöhe von etwa 75 Metern und ist von einem idyllischen Wald umgeben. Besucher können entlang eines gut ausgebauten Weges zum Wasserfall wandern und die imposante Kraft des herabstürzenden Wassers bestaunen. Der Gollinger Wasserfall ist bekannt für seine natürliche Schönheit und ist ein beliebtes Ausflugsziel für Naturliebhaber und Fotografen.
Salzachklamm: Die Salzachklamm, auch bekannt als Salzachöfen, ist ein klammartiger Durchbruch der Salzach durch die nördlichen Kalkhochalpen zwischen dem Hagen- und Tennengebirge. Es ist eine tiefe Schlucht, die sich über eine Länge von etwa 1,5 km erstreckt. Die Salzachklamm ist bekannt für ihre steilen Felswände, tosenden Wasserfälle und die imposante Landschaft. Besucher können entlang eines gut erschlossenen Steigs mit Treppen durch die Klamm wandern und die Schönheit der natürlichen Formationen und der wilden Salzach erleben. Die Salzachklamm ist ein beliebtes Ziel für Wanderer, Naturliebhaber und Abenteuersuchende.

Weiterführende Links

Diese Tipps merken und deinen Freunden empfehlen:

Bereits 0 Mal geteilt!